Chimichurri

Chimichurri ist eine Grillsauce, die sich besonders in Argentinien, Uruguay und lateinamerikanischen Ländern verbreiten konnte. Aber auch hierzulande wurden viele Grillmeister auf die willkommene Alternative zu Ketchup, Mayonaise und diversen Barbecuesaucen aufmerksam. Die argentinische Grillsauce ist vor allem durch die italienischen und spanischen Einflüsse gekennzeichnet, denen das südamerikanische Land in der Vergangenheit vermehrt ausgesetzt war.

Die Sauce erfreut sich zahlreicher Anhänger. So ist es auch nicht verwunderlich, dass nahezu in jedem argentinischen Restaurant ein Gläschen Chimichurri auf dem Tisch steht.Chimichurri bereitet man aus zerkleinerter Paprika, Zwiebeln und einigen Knoblauchzehen zu. Dies gibt man dann in ein Gemisch aus Öl und Essig. Das Besondere an der Verwendung von Öl ist, dass die Sauce dadurch eine längere Zeit haltbar bleibt.

Die argentinische Grillsauce zeichnet sich zudem durch ihre spezielle Würzung aus. Zahlreiche Gewürze verleihen dem Chimichurri das gewisse Etwas. So gehört gehackte Petersilie ebenso in diese Sauce wie auch Lorbeer, Oregano, getrockneter Thymian und Salz. Für den jeweiligen Schärfegrad sorgen getrocknete Paprikaflocken, Chili und schwarzer Pfeffer. Serviert wird Chimichurri am liebsten zu frisch gegrillten Steaks. Das Besondere an Chimichurri ist, dass es zu jeder Art gegrilltem Fleisch passt. Ob T-Bone-Steak, Rib Eye Steak oder Hüftsteak vom Grill, Chimichurri verleiht jedem Steak einen einzigartigen Beigeschmack.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

1 Kommentar

  1. Die Soße sieht exotisch aus, aber dennoch sieht sie lecker aus.
    Nicht nur das man sie leicht zubereiten kann, man spart auch noch Geld 😀

Schreibe einen Kommentar