Filetsteak richtig braten

Das Filetsteak gehört zu den teuersten Fleischstücken eines Rinds, da es besonders edel ist. Das Fleisch stammt von einem Muskel im Lendenbereich, welcher sehr selten in Bewegung gerät. Dies ist der Grund dafür, dass das Steak mager und zart, aber auch besonders saftig im Geschmack ist. Filetsteaks entstammen meist dem Kopf oder dem Mittelteil des Filetstücks. Die Filetspitze nimmt man aufgrund ihrer kleinen Größe meist nicht für Steaks, sondern für Geschnetzeltes.

Das Filetsteak legst du am besten in eine heiße Pfanne mit Öl oder auch Butterschmalz. Das Fleischstücks wird etwa drei Minuten von jeder Seite scharf angebraten. Beim Wenden solltest du am besten eine Grillzange verwenden. Drehst du das Steak mit einer Gabel, so kann es schnell passieren, dass du das Fleisch einstichst und der wertvolle Fleischsaft austritt. Somit würde das Steak nicht mehr so schön zart und saftig schmecken.

Anschließend kann man das Filetsteak einige Minuten bei mittlerer Wärmezufuhr weitergaren lassen. Für den besonderen Geschmack kannst du nun frischen Rosmarin, Thymian und eine Knoblauchzehe mit in die Pfanne geben. Ob das Fleischstück die gewünschte Garstufe erreicht hat, findest du ganz einfach und schnell mit der bewährten Methode des Drucktests heraus.

Je nach Dicke der Steaks sollte das Fleisch danach im vorgewärmten Backofen einige Minuten lang ruhen. Am besten heizt du den Backofen auf 80°C vor und lässt das Fleisch dann etwa fünf bis sieben Minuten in der Wärme ruhen. So kann sich der Fleischsaft wieder im gesamten Stück verteilen und das Filetstück kann seinen einzigartig zarten und saftigen Geschmack entfalten. Besonders gut schmeckt ein Filetsteak mit zerlassener Kräuterbutter. Dazu eignen sich hervorragend ein paar frische Kartoffeln und ein bunter Salat. Aber auch zu Pommes Frites, Kartoffelgratin oder frischem Baguette schmeckt ein Filetsteak ausgezeichnet.

← Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag →

2 Kommentare

  1. Bis zu sieben Minuten bei 180°C im Ofen ziehen lassen kommt mir etwas viel vor. Sollte das nicht 80°C heißen?
    Denn 180°C ist ja fast genau so heiß, wie die Bratfpanne, nach 7 Minuten bei dieser Hitze (zusätzlich zum Braten vorher) dürfte selbst das dickste Steak total durch und trocken sein.

  2. Vielen Dank für dein Feedback Heiko!
    Natürlich sollte natürlich 80° heißen, ich habe den Beitrag editiert.

    besten Dank!

Schreibe einen Kommentar