Dry Aged, Hochrippe, T-Bone & Co sind aktuell modern. Neben dem Grill Royal und weiteren Nobeladressen serviert auch das Filetstück in Prenzlauer Berg in der Schönhauser Allee 45 größtenteils nur Rindfleisch. Dabei lagern in der Vitrine sichtbar verschiedene Stücke aus Friesland, Pommern und Irland.

2016-07-09 19.40.17

Die Karte ist überschaubar und neben den verschiedenen Steakschnitten gibt es noch eine überschaubare Anzahl Beilagen sowie eine gute Auswahl an Weinen. Der Service ist sehr freundlich und fast schon kumpelhaft, was jedoch zu einer lockeren Atmosphäre beiträgt. Zwar befinden sich auch verschiedene Vorspeisen auf der Karte, jedoch sind diese im Vergleich zu der guten Auswahl an Fleisch uninteressant und können keine Begeisterung wecken. Wir entscheiden uns für das Filet vom Johne Stone Irish Beef, was uns vom Kellner als A+ Qualität und als das beste Steak der Welt angepriesen wird.

Obwohl das Restaurant an einem Samstagabend relativ leer ist, dauert es doch etwas, bis das Steak und die Beilagen serviert werden. Der erste Schnitt ins Fleisch verrät es bereits, der Garpunkt ist perfekt getroffen und das Fleisch butterzart. Bei 42 Euro für 200g erwarte ich jedoch auch nichts anderes außer Perfektion. Die angepriesene Qualität kann das Stück Filet dabei halten. Es ist wirklich das beste Stück, was ich jemals gegessen habe. Wer hier mit Pfeffer oder gar Saucen/Butter nachwürzt, macht einen den größten Fehler, den man nur machen kann.

2016-07-09 20.32.45

So gut das Fleisch ist, so langweilig sind die Beilagen. Die Auswahl ist langweilig und uninspiriert. Trotzdem entscheiden wir uns für Kartoffel-Endivien-Stampf, Rosmarin-Kartoffeln, Grüne Bohnen mit Schwarzwälder Schinken und Pfifferlingen mit Pfirsich. Das hohe Niveau vom Grill kann hier leider bei weitem nicht gehalten werden. Vor allem der Stampf und die Pfifferlinge sind unter dem Niveau und sollten von der Karte genommen werden.

Ein weiterer Minuspunkt ist für mich das Restaurant selber. Die Tische sind viel zu klein und zu eng bei einander. Es ist schon fast ein Kampf als größerer Mensch Platz zu nehmen. Zudem sind die entsprechenden Tische fest montiert. Von daher erscheint mir die Lokalität wenig geeignet für Geschäftsessen (außer ab 4+ Personen) oder ein Rendezvous.

Jeder Fleischliebhaber sollten dem Filetstück ein Besuch abstatten. Das Fleisch ist wirklich exzellent und die Weine passen perfekt. Vielleicht sollte man es aber auch beim Fleisch belassen und auf Vorspeisen und Beilagen verzichten. Diese können am Ende das Erlebnis eher runterziehen. Ich komme definitiv wieder, werde mich jedoch nur an Steak und Wein halten!

2016-07-09 20.30.58

2016-07-09 19.55.52