Das platz doch! liegt in der Manteuffelstraße 48, 10999 Berlin und bietet laut Eigenbeschreibung nachhaltig produzierte regionale Lebensmittel und traditionelle Kochrezepturen aus Mittel- und Osteuropa. Das Lokal selbst ist eingerichtet wie ein Loft und die Speisen werden im Prinzip im selben Raum vorbereitet bzw. auch gekocht. Vor jedem Gang werden die Speisen vorgestellt und kurz erläutert, was es nun zu Essen gibt.

An einem Samstagabend wird es Zeit das platz doch! auszukundschaften. Die Räumlichkeiten sind sehr warm und gefallen. Die Gastgeber, so bezeichne ich jetzt mal die Besitzer, erklären recht freundlich das Menü und ihre Philosophie. Insgesamt werden uns vier verschiedene Gänge geboten. Gang 1 besteht aus Salami mit Ziegenkäse und Paprikamarmelade. Für den Start solide, man erkennt die ost-europäische Note. Als Zwischengang wird ein Shot Rotebeetesuppe gereicht. Die Kräuter verderben den Geschmack und lauwarm schmeckt schlechter, als es wahrscheinlich warm tun würde.
2015-11-14 20.39.46
Zum Hauptgang gibt es Maishähnchen mit Püree. Auch hier ist die Speise eher lauwarm als heiß. Es schien mir, als ob die Küche mit der Anzahl der Gäste überfordert war und daher alle Speisen nicht zügig zum Platz kamen. Ansonsten war das Hauptgericht lecker. Zur Nachspeise gab es irgendein Krokant, welches absolut nicht mein Fall war.
2015-11-14 21.11.48
Für mich ein durchwachsender Abend. Vorspeise und Hauptspeise waren gut, jedoch nicht heiß genug. Nachspeise ein Reinfall. Allgemein fand ich die Portionen selbst für ein 4 Gänge Menü zu klein. Großer Minuspunkt für mich zudem eindeutig der Service. Für ein Lokal, welches laut Eigenbeschreibung Schwerpunkt auf Naturweine legt, musste ich jedes mal wild gestikulieren, um Wein zu bekommen. Zudem gab es zum ganzen Menü nur eine Sorte Wein. Schwache Leistung.

2015-11-14 21.35.50