In der Restaurantwüste Rudow gibt es wenig bis keine Restaurants, die wirklich Qualität bieten. Umso erstaunlicher ist es nun, dass in der Neuköllner Straße in neuer Mexikaner aufgemacht hat, der unter anderem seine Nachos selber macht und sich somit qualitativ von anderen Mexikaner wie dem Cuernavaca absetzt. Das Maracas ist frisch renoviert und befindet sich in den alten Räumen des Kuckucksnest, einer alten Institution in Rudow. Die Inneneinrichtung ist dabei wie man es von einem mexikanischen Restaurant erwartet entsprechend farbenfroh gestaltet und einladend.

2016-08-07 16.48.34

Das Essen ist so, wie man es sich erhofft. Alle Speisen werden ohne Convenience Produkte hergestellt und dabei werden auch die Nachos und der Sangria im Hause hergestellt – was so für Rudow doch außergewöhnlich ist. Wir bestellen als Vorspeise die Nachos mit Hähnchen und die Qualität kann überzeugen. Man schmeckt sofort, dass hier Wert auf Qualität gelegt wird und die Nachos schmecken deutlich feiner als in anderen Läden. Auch das Hähnchenfleisch ist hervorragend und nicht billig.

2016-08-07 17.01.38

Auch die Hauptspeisen sind hervorragend und extrem fleischlastig. Auch außergewöhnlich: es gibt als Bier Veltins. Eine in Berlin doch selten zu findene Biermarke, die man jedoch den großen Brauereien wie Becks, Krombacher oder Radebewerger vorziehen sollte. Alles in Allem mein neuer Lieblingsmexikaner in Neukölln!

2016-08-07 17.01.28