Nachdem ich gefragt wurde, ob ich nicht Lust auf gutbürgerliche schwäbische Küche hatte, da waren meine ersten Gedanken: Schäufle, Maultaschen und Spätzle in uriger Atmosphäre. Doch es kam etwas anders als gedacht. Nachdem ich zusagte, befand ich mich in der Walid Speisenmeisterei wieder und mein erster Eindruck war: verdammt chick und alles eine Stufe exquisiter. Schwäbische Küche auf einem hohen Niveau sozusagen. Im Restaurant selber noch schnell die Bewertungen gegooglet. Überall fast nur 5en oder sehr nah an der 5. Solch gute Bewertungen habe ich in der Häufigkeit lange nicht mehr gesehen.

Das Interieur macht einen edlen Eindruck und der erste Eindruck vom Service ist kompetent und freundlich. Die Weinempfehlung führt zu einem Pfaffmann, der als Weißwein wunderbar schmeckt. Die Karte ist übersichtlich und aktuell, leider vermisse ich die o.g. Speisen. So richtig schwäbisch fühlt sich das nicht an. Obwohl auf der Karte noch alle Spargelgerichte vorhanden waren, hieß es „die letzte Portion Spargel ging eben raus“. Etwas komisch, da sonst kein Gast im Restaurant war. Die Wahl fällt daher auf Schaufelbraten vom Rind für 20 Euro und Geschmorte Lammschulter für 21 Euro. Das am Anfang gereichte Brot ist wunderbar und mit dem Kräuterquark ein Gedicht. Selten habe ich nicht mehr so gutes Brot gegessen.

Die Hauptspeisem sind ok, aber doch leicht untergewürzt. Beide Fleischgerichte sind sehr fettdurchzogen und bei dem Preis erwarte ich etwas anderes. Der Schaufelbraten schmeckt besser als die Lammschulter, die etwas schwächer daher kommt. Die erwartete kraftvolle und gut gewürzte schwäbische Küche wurde nicht ganz geliefert. Leider macht sich während des Essen auch der Service negativ bemerkbar. Ich möchte mein Essen in Ruhe genießen, von daher empfinde ich es eher als lästig, wenn der Kellner gefühlt alle 10 Minuten nachfragt, ob alles passt. Für den Preis fande ich die Hauptspeisen etwas zu teuer, der Wein war klasse und auch das Interieur überzeugt. Die durchweg positiven Bewertungen kann ich in der Form nicht nachvollziehen, da der Laden noch Luft nach oben hat.