Nach dem Besuch im Mehana Balgaran 2 stieg die Lust auf Deftiges. Und was gibt es Deftigeres als Bayrisches? Aus diesem Grund ging es ins Weißes Rössl in Heinersdorfer Str. 15, 12209 Berlin Lichterfelde. Das Weisses Rössl hatte ich schon mal vor gut 7 Jahren besucht und daher war die Frage groß, ob die Qualität immer noch so gut ist wie früher.

Drinnen sieht es aus, wie es in einem Bayrischen Gasthaus auszusehen hat. Dunkle Holzmöbel, die Wände voll mit Geweihen und Co. und alles ist laut. Man fühlt sich sofort wohl. Als Vorspeise wähle ich die Obatzda mit Brezel und ein leckeres Kellerbier. Die Bretzel ist kleiner und knackiger als gewohnt und erwartet, schmeckt aber sehr gut. Das Obatzda ist eine ordentliche Portion und dürfte anderen wohl als ganze Hauptspeise reichen.

2016-03-18 20.15.49

Kaum sind wir mit der Vorspeise fertig kommt auch schon die Schweinshaxe. 1,2kg Haxe inkl. Bayrisch Kraut und Semmelknödel für 15,50 Euro. Unschlagbar für diesen Preis. Das Fleisch ist super zart und man braucht das Messer eigentlich nicht, so zart ist das Fleisch. Die Haut knackt wunderbar und schmeckt vorzüglich. Leider bedeckt die Haxe die ganze Soße, sodass man von dieser leider etwas wenig hat. Es wäre besser, wenn die Soße separat gereicht werden würde. Der Knödel ist etwas trocken, aber geschmacklich in Ordnung. Die Portion allgemein ist riesig, viele an den Nachbartischen schaffen gerade einmal die Hälfte. Nachdem ich die Haxe aufgegessen habe, ging es weiter mit dem Nachtisch. Ein Germknödel mit Pflaumenfüllung und Vanillesoße. Große Portion, altmodische Anrichte, leckerer Geschmack. Für mich gibt es im Weisses Rössl die beste Haxe Berlins zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Aber Achtung, die Portion sind nichts für kleine Mägen!

img src=“https://www.steakliebhaber.de/wordpress/wp-content/uploads/2016/03/2016-03-18-21.00.18.jpg“ alt=“2016-03-18 21.00.18″ width=“750″ height=“422″ class=“aligncenter size-full wp-image-1035″ />
2016-03-18 20.01.54<