Das Restaurant Zum Hufeisen in der Fritz-Reuter-Allee 48 liegt historisch in der namensgebenden Hufeisensiedlung und ist seitdem ich denken kann dort. Entsprechend ist auch das Interieur und die Kundschaft, ersteres sieht 20 Jahre alt aus und letzteres besteht aus Nachbarn älteren Kalibers. So fühlt es sich auch im Laden direkt an. Die Gäste kennen die Bedienung größtenteils und es wird sich per Handschlag und Vornamen gegrüßt.

Die Karte ist gut gefüllt und gewohnt sehr fleischlastig, die Preise für das Essen sehr fair. Ich bestelle den Mix-Grill-Teller für 12,50. Es gibt eine kleine Auswahl kroatischer Weine, die im Vergleich etwas teurer sind (4,50 Euro). Als Vorspeise, wer die benötigt weiß ich nicht, wird ein Salat mit einem sehr fetten Dressing gereicht. Das Dressing ist viel zu schwer und beim nächsten Mal werde ich den Salat weglassen bzw. stattdessen Krautsalat nehmen. Von meinem Platz kann ich in die Küche blicken und es bestätigt sich mein Eindruck, dass es sich um ein Familienbetrieb handelt. Onkel, Brüder und Töchter schmeißen den Service, Mutter und Tante sind in der Küche. Der Grill-Teller kommt schnell zum Platz und die Portion ist mächtig. Viel Fleisch sowie Reis UND Pommes. Wer hier nicht satt wird, dem kann man auch nicht mehr helfen. Das Fleisch ist etwas lasch gewürzt teilweise, aber da man ja selber nachwürzen kann finde ich das nicht so schlimm.

Wer in der Nähe ist und Lust auf fleischlastige kroatische Küche hat, der ist im „Zum Hufeisen“ gut aufbewahrt. Die Preise sind sehr fair und die Bedienung super freundlich. Ich komme sicherlich wieder. Auf einen Sonntagabend war es übrigens sehr gut gefüllt, sodass eine Reservierung sicherlich nicht schaden kann.